Pariser Modell

Fragen und Themen, die die Stadtverwaltung betreffen, können hier diskutiert und ausgetauscht werden. Die Online-Redaktion verfolgt die Diskussion mit Interesse und informiert bei grundlegenden Themen die zuständige Fachverwaltung über den Meinungsaustausch.
Konkrete Anfragen mit der Bitte um Beantwortung sind direkt an die Fachämter zu richten. Hierfür stehen in der Rubrik Rathaus auf www.wiesbaden.de jeweils Online-Kontaktformulare bereit. Es besteht auch die Möglichkeit, sich direkt an das Bürgerreferat zu wenden.

Moderator: admin

Pariser Modell

Beitragvon Sonnenberger » Di Sep 13, 2016 8:59 am

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

es klingt beinahe wie ein „Halteverbots-Schild“-bürgerstreich, aber es ist doch tatsächlich der traurige Ernst der Wiesbadener Stadtverwaltung: das Pariser Modell.
Um die Straßen Wiesbadens bequem reinigen zu können müssen die Bürger weichen und unzumutbare Umstände in Kauf nehmen, die schon an Einschränkung der persönlichen Freiheit und Drangsalierung grenzen.
Die Parkplatzsituation in der Kapellenstraße, der Friedrich-Otto-Straße und dem Dambachtal ist ohnehin schon sehr angespannt, erst recht wenn Veranstaltungen in der Stadt stattfinden.
Nun muss man als Anwohner, trotz des Anwohnerparkausweises, auch noch aufpassen, dass die eben mit Glück erhaschte Parklücke tatsächlich auch noch am nächsten Tag zum Parken freigegeben ist und nicht der Abschleppdienst droht, weil die Straßenreinigung ansteht.
Wie verhält es sich mit älteren Bürgen, die nicht mehr so weit laufen können, oder Familien mit Kleinkindern und diversem Gepäck und was ist im Falle plötzlicher unverschuldeter Abwesenheit oder Bewegungseinschränkung durch Unfall oder Krankheit?
Die Antwort des Ordnungsamts auf die berechtigte Frage einer Bürgerin aus der Kellerstraße, wo man denn bitteschön parken solle wenn auch die Straßenabschnitte rund um das eigene Quartier vom Halteverbot betroffen sind und wie das während einer urlaubsbedingten Abwesenheit funktionieren solle, ist ja an Arroganz nicht zu überbieten:
Das Amt könne nicht die organisatorischen Probleme der Fragestellerin lösen und man könne ja schließlich das Fahrzeug auf einer Privatfläche abstellen oder die Autoschlüssel in der Nachbarschaft abgeben (nachzulesen im WK vom Samstag den 3. September 2016).
Es dürften nun eher die wenigsten Anwohner über private Abstellflächen auf den Grundstücken verfügen und was ist wenn der während der Urlaubszeit das Auto umparkende Nachbar einen Unfall verursacht? Dieser ist schließlich nicht als möglicher Fahrzeugführer bei der KFZ-Haftpflicht gemeldet und ob seine private Haftpflichtversicherung für den Schaden aufkommt, ist zu bezweifeln.
Davon ganz abgesehen, ist dies sicher nicht für jeden Autobesitzer die beste Option, das Auto in des freundlichen Nachbars Hände zu geben, denn ein ungewohntes Auto ein- und auszuparken, stellt nicht unbedingt die leichteste Übung dar.
Wenn man sich nun die Denkweise des Ordnungsamtes in Erinnerung ruft, könnte man sich mit einem geringen Maß an Sarkasmus dazu nun den amtlichen Einwand vorstellen, es gäbe ja heutzutage Einpark-Hilfssysteme...
Ich glaube, und dies sehen auch viele meiner Nachbarn in der Kapellenstraße so, dass das Pariser Modell, auch wenn es vom Bundesverwaltungsgericht für rechtens entschieden wurde, den Anwohner und Bürger Wiesbadens in seiner Freiheit und Lebensqualität erheblich einschränkt.
Man sollte die Anwendung des Pariser Modells noch einmal grundsätzlich überdenken und nicht dem Straßenreinigungsdienst Vorrang vor den Bedürfnissen der Bewohner geben.
Schließlich bezahlen die Anwohner diesen Dienst mit ihren Gebühren und dürften damit auch eine komfortable Anpassung an die Wohn- und Parksituation erwarten.

Dass der Winterdienst stets sehr unzureichend ist und Eigentümer und Anwohner verpflichtet sind, vor ihren Grundstücken Schnee und Eis selbst zu entfernen, wird von städtischer Seite gerne vergessen und sei hier nur am Rande erwähnt.
Zuletzt geändert von Sonnenberger am Do Sep 15, 2016 1:22 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sonnenberger
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Jan 02, 2008 1:04 pm
Wohnort: Wiesbaden

Re: Pariser Modell

Beitragvon admin » Di Sep 13, 2016 10:52 am

Hallo Sonnenberger,

wir möchten darauf hinweisen, dass das Forum die falsche Kommunikationsplattform ist, wenn Sie die entsprechenden Stellen gezielt ansprechen wollen. Ganz bestimmt wird zumindest der Oberbürgermeister Besseres zu tun haben, als regelmäßig im Forum vorbeizuschauen – zudem dieser mit dem "Pariser Modell" erstmal rein gar nichts zu tun hat.

"Seit Anfang April ist das viel geforderte „Pariser Modell“ Bestandteil der Wiesbadener Straßenreinigung, heißt es in der ELW-Info." (Quelle: WK), d.h. der eigentliche Adressat müsste hier die ELW sein.

Vorschlag: Schreiben Sie Ihre Anliegen sachlich, in Paragrafen getrennt, an die ELW oder die entsprechenden Ämter. Zuständigkeiten der Stadt (Halteverbotsschilder genehmigen etc.) können Sie hier ersehen: http://www.wiesbaden.de/virtuelle-verwaltung > Ämter & Dienstleistungen, die Kontakte der ELW bestimmt auch auf deren Webseite.

Bei allgemeinen Anliegen erreichen Sie den Oberbürgermeister bzw. die für Bürgeranliegen zuständigen Mitarbeiter der Stadt über die unter Anregungen und Kontakt aufgeführten Kommunikationswege.

Herzliche Grüße
Die Online-Redaktion
Benutzeravatar
admin
Site Admin
 
Beiträge: 115
Registriert: Fr Jun 10, 2005 1:54 pm
Wohnort: Wiesbaden

Re: Pariser Modell

Beitragvon Sonnenberger » Di Sep 13, 2016 11:19 am

Herzlichen Dank für die Info admin!

Dies ist parallel schon geschehen!
Zusätzlich ist diese Plattform gut um Mitbürger eventuell für dieses Thema zu interessieren, die es bisher so noch nicht wahr genommen haben.

Viele Grüße!
Benutzeravatar
Sonnenberger
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Jan 02, 2008 1:04 pm
Wohnort: Wiesbaden

Re: Pariser Modell

Beitragvon Sonnenberger » Mi Sep 14, 2016 9:44 am

Ich wurde mittlerweile von Herrn Sand, Stabsstelle Sauberes Wiesbaden, freundlich und detailliert über die Maßnahme informiert.
Wenn sich die geschilderten Details tatsächlich so bewahrheiten, dann wären die zu erwartenden Umstände verkraftbar und akzeptabel.
Ich bin gespannt.

Viele Grüße!
Benutzeravatar
Sonnenberger
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Jan 02, 2008 1:04 pm
Wohnort: Wiesbaden

Re: Pariser Modell

Beitragvon rheingauviertler » Do Sep 15, 2016 12:21 pm

wir möchten darauf hinweisen, dass das Forum die falsche Kommunikationsplattform ist

Falsch!
Es ist genau die richtige Plattform, parallel zur Recherche bei den Ämtern. Denn erst so erfährt auch mal die Allgemeinheit von solchen Aktionen. Und es liest auch nicht jeder den Kurier.
Foren sind Kommunikations- und Diskussionsplattformen, deshalb wünsche ich mir auch weiterhin solche Beiträge...
rheingauviertler
 
Beiträge: 147
Registriert: Mo Mai 08, 2006 11:12 am
Wohnort: Wiesbaden

Re: Pariser Modell

Beitragvon Sonnenberger » Do Sep 15, 2016 1:32 pm

...und nicht nur das - das Dezernat Bürgerreferat teilte mir heute mit, dass Herr Oberbürgermeister Gerich
den zuständigen Fachbereich um Stellungnahme gebeten hat und ich nach Vorliegen eine Antwort erhalten werde.
Man nimmt sich eben doch Zeit für die Anliegen seiner Bürger. Beispielhaft!
Benutzeravatar
Sonnenberger
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Jan 02, 2008 1:04 pm
Wohnort: Wiesbaden

Re: Pariser Modell

Beitragvon Steffaniiiieee » Fr Sep 16, 2016 1:45 pm

rheingauviertler hat geschrieben:
wir möchten darauf hinweisen, dass das Forum die falsche Kommunikationsplattform ist

Falsch!
Es ist genau die richtige Plattform, parallel zur Recherche bei den Ämtern. Denn erst so erfährt auch mal die Allgemeinheit von solchen Aktionen. Und es liest auch nicht jeder den Kurier.
Foren sind Kommunikations- und Diskussionsplattformen, deshalb wünsche ich mir auch weiterhin solche Beiträge...


Das sehe ich auch so. Man bekommt das ja oftmals gar nicht richtig mit und dafür ist so ein Forum ja auch da.
Steffaniiiieee
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi Sep 14, 2016 3:55 pm

Re: Pariser Modell

Beitragvon GunnenSar » So Sep 18, 2016 9:53 am

Natürlich ist doch klar, dass hier niemand etwas ändert. Aber so können sich gleichgesinnte finden und gemeinsam überlegen was zutun ist.
GunnenSar
 
Beiträge: 142
Registriert: Fr Feb 20, 2015 8:06 am


Zurück zu Rathaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron