Unseres Innenministers Traumwelt

Wiesbaden ist eine grüne Stadt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, ein wirtschaftliches, kulturelles und soziales Zentrum ...

Moderator: admin

Unseres Innenministers Traumwelt

Beitragvon laui » So Jan 17, 2016 8:21 pm

Eben im HR, es ging um die "Selbstbewaffnung" der Bürger mit Reizgas und Schreckschusspistolen.
Da erzähle unser Innenminister, womit er prinzipiell Recht hat, dass in Deutschland die Strafverfolgung und Verurteilung eine Sache der Polizei und Justiz ist.
Doch da frage ich mich, in welcher Welt leben unsere Politiker?
Vor Jahren wurde bei mir Eingebrochen. Ausser viel Lauferei, Papierkram und einem Schreiben der Polizei für die Versicherung, war das Ergebnis ernüchternd. Irgendwann gab es ein Schreiben: "Verfahren eingestellt".
Unser damaliger Therapiehund erwischte kurz nachdem wir ihn hatten, hier in der Nachbarschaft einen vergifteten ***** - dank dem Tierarzt überlebte sie es. Von der Polizei gab es irgenwann einmal ein Schreiben: "Verfahren eingestellt".
Dann wurde meine Frau von einem Herrn (ohne Migrationshintergrund) vor Zeugen bedroht, ihr eine reinzuhauen. Da nichts passiert war, gab es seitens der Polizei nur eine Aktennotiz, keine weiteren Sanktionen seitens der Polizei.
In der Presse liest man dann von Tätern die von der Polizei auf frischer Tat ertappt (Gewalttaten, Raub, Körperverletzung), spätestens 24 Std. später wieder auf freiem Fuss sind - alles übrigens lange vor der "Flüchtlingskriese", zumindest die Gewaltandrohung erfolgte nicht von jemandem mit Migrationshintergrund.
Wie soll man sich da also sicher fühlen?
Das einzige was man von unseren Innenministern als Lösung hört, ist Überwachen, Abhören und Speichern. Im Falle von privaten "Drohnen" sogar Registrierung, Führerscheinpflicht und Nutzungsverbote. Dies richtet sich aber alles nur gegen uns normale Bürger wie Du und ich. Keiner der Übergriffe, Gewalt, Sexuell, Eigentumsschädigend, kann dadurch verhindert werden, Schäden nicht ersetzt werden, ja selbst mit allen Beweismitteln dürften die Sanktionen gegen die Täter minimal sein.
Die Gesetze die alles regeln gibt es bereits jetzt. Modellflug, Kameraaufnahmen, Einbruch, Diebstahl, Eigentumsdelikte, Sexuelle Übergriffe. Aber wenn die Polizisten weder Personell noch technisch in der Lage sind diese zu verfolgen, wenn
die Justiz im Falle der Täterüberführung immer nur mit Milde sanktioniert, dann stimmen nicht die Gesetze nicht, dann liegt das Problem in der Rechtsauffassung. Bei Steuerdelikten, bei Bestechung, bei Vorteilsnahme, da kann Kustizia doch
auch mit aller Härte wirken - zumindestest bei den Kleinen!
Sehr geehrter Herr Innenminister. Sie schworen einen Eid, dem Volk zu dienen, Schaden von ihm Abzuwenden. Wem dienen Sie wirklich?
Bürgerwehren, Eigenbewaffnung, Selbstjustiz, Pegida, das sind Folgen die uns die Politik nicht erst nur in den letzen Jahre eingebrockt hat. Mit den aktuellen Vorfällen in Köln und Weil am Rhein werden sie aber jetzt auch dem letzten Mitbürger, egal welcher Herkunft, deutlich sichtbar.
Benutzeravatar
laui
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr Feb 24, 2006 2:32 pm
Wohnort: wiesbaden

Zurück zu Leben in Wiesbaden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron