Transportgeschwindigkeit ESWE Bus

Wiesbaden ist eine grüne Stadt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, ein wirtschaftliches, kulturelles und soziales Zentrum ...

Moderator: admin

Transportgeschwindigkeit ESWE Bus

Beitragvon frodo_beutlin » Mo Mai 18, 2015 6:33 am

Was dringend verbessert werden muss, ist die Transportgeschwindigkeit von ESWE Bus ... wenn man von einem Vorort zum anderen fährt, braucht man vergleichbar dafür soviel Zeit um mit dem ICE von Wiesbaden nach Köln zu fahren ... allein dieser Vergleich zeigt schon wo das Problem liegt ... wie will man Pendler vom "weg vom Auto" überzeugen, wenn man keine schnellen Alternativen anzubieten hat

Was könnte getan werden: (was in anderen Großstädten auch schon funktioniert)

- Einrichtung von Schnellbuslinien

- Einrichtung von Ringlinien die die Linienstränge miteinander verbinden

- Kein Fahrkartenbverkauf im Bus, bzw. Aufstellung von Verkaufsautomaten im Bus

- Betreten des Busses nur von vorne (mit Fahrtausweiskontrolle) - Ausstieg hinten

- noch mehr Busspuren - absoluter Vorrang für den ÖPNV vor dem Individualverkahr

- Einrichtung einer Stadtbahn / Straßenbahn

.....
frodo_beutlin
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr Dez 13, 2013 10:57 am

Re: Transportgeschwindigkeit ESWE Bus

Beitragvon GERnot » Fr Jun 05, 2015 9:49 am

Wiesbaden ist Autostadt und stolz darauf. Ein attraktiver Nahverkehr wäre da nur kontraproduktiv. :wink:
GERnot
 
Beiträge: 22
Registriert: Di Dez 15, 2009 12:50 pm
Wohnort: Biebrich

Re: Transportgeschwindigkeit ESWE Bus

Beitragvon Hoffmann » Fr Jun 05, 2015 10:18 am

Wahrscheinlich wird man die Kfz-Benutzung nie nennenswert einschränken können. Das Auto ist nicht nur Beförderungsmittel, sondern auch Repräsentationsgegenstand. Es liegt in der Natur des Menschen, Besitz zu zeigen (oder zumindest vorzutäuschen).
Hoffmann
 
Beiträge: 74
Registriert: Mi Sep 07, 2011 12:37 am

Re: Transportgeschwindigkeit ESWE Bus

Beitragvon rheingauviertler » Fr Jun 05, 2015 10:44 am

wenn man von einem Vorort zum anderen fährt, braucht man vergleichbar dafür soviel Zeit um mit dem ICE von Wiesbaden nach Köln zu fahren


Naja - mer wolle's mol nit übertreibe... :-)

ESWE macht das schon ganz gut. Ich bin seit ca. 2 Jahren Dauerbusnutzer und habe damit keinerlei Probleme gehabt. Es kommt bei meiner Stammlinie, der 6, schon mal vor, das die Karre hoffnungslos überfüllt ist, aber das kann man auch aushalten. Zumal es nur für 2-3 Stationen ist.

Bis jetzt hat mich ESWE noch in akzeptabler Zeit und Geschwindigkeit von A nach B befördert.

Was die Idee angeht "Buseinstieg vorne": Das ist tagsüber überhaupt nicht umsetzbar. Erst mit einer solchen Regelung würde man Staus verursachen, das kann man im Innenstadtbereich komplett vergessen...

Gruß....
rheingauviertler
 
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 08, 2006 11:12 am
Wohnort: Wiesbaden

Re: Transportgeschwindigkeit ESWE Bus

Beitragvon laui » So Jun 07, 2015 12:24 pm

rheingauviertler hat geschrieben:
wenn man von einem Vorort zum anderen fährt, braucht man vergleichbar dafür soviel Zeit um mit dem ICE von Wiesbaden nach Köln zu fahren


Naja - mer wolle's mol nit übertreibe... :-)


Mit einem Mal umsteigen und auf zwei Linien bei denen man bezüglich der Haltestelle nur noch jeweils eine Linie zur Auswahl hat, kann das gut hinkommen. Nur im Innenstadtbereich hat man den Komfort mehrere Busse zur Auswahl zu haben die dann auch noch im Abstand weniger Minuten fahren. Bereits Richtung Nordfriedhof, wenn man nur noch die 6(a) hat, dann wartet man schon mal 10-15 Minuten auf den Bus, der dann auch noch an jeder Ecke hält, nur nicht vor der eigenen Haustüre, die ist dann nochmals 8 Minuten von der Haltestelle entfernt.
Benutzeravatar
laui
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr Feb 24, 2006 2:32 pm
Wohnort: wiesbaden

Re: Transportgeschwindigkeit ESWE Bus

Beitragvon rheingauviertler » So Jun 07, 2015 9:00 pm

Ich wohne ca. 2 Minuten vom Wolkenbruch weg. Wenn ich mit dem Bus in die Stadt will, schau ich nie auf die Uhr, sondern gehe einfach zur Haltestelle. Max. Wartezeit ungefähr 4-7 Minuten, ausser, er fährt mir gerade vor der Nase weg. Aber dafür gibts in der Woche ja noch die "Auswärtsbusse" 271 usw.
Also Auswahl ist schon genug da.

Ich habe mal vor einigen Jahren in Niedernhausen gewohnt, weil ich ein unschlagbares Wohnungsangebot bekommen hatte. Zu dem Zeitpunkt hatte ich aber noch Firmenwagen. Als dieser wegfiel, sah ich schlagartig ziemlich alt aus - da gebe ich recht. Wehe, man verpasst da morgens seinen Bus...
Grund genug, wieder in die City-Randlage zu ziehen...
rheingauviertler
 
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 08, 2006 11:12 am
Wohnort: Wiesbaden

Re: Transportgeschwindigkeit ESWE Bus

Beitragvon frodo_beutlin » Di Jun 09, 2015 6:39 am

Sorry ..

gemeint ist aber nicht ein paar Haltestellen mitfahren und das am besten noch auf einer Strecke auf der der es mehr als ein Busangebot gibt ...

sondern von einem Vorort zum anderen - da geht es nämlich immer über Los (nämlich durch die Innenstadt) .....
frodo_beutlin
 
Beiträge: 53
Registriert: Fr Dez 13, 2013 10:57 am

Re: Transportgeschwindigkeit ESWE Bus

Beitragvon laui » Di Jun 09, 2015 6:46 am

Du Glückspilz! Ja, am Wolkenbruch passt das mit den Schnellbussen, diese Haltestelle ist sogar überdacht! Eine Station weiter unten leider nicht. Da halten diese nicht, esährt NUR die 6(a) - und man steht sprichwörtlich im Regen oder sitzt auf einer nassen Bank. Stellt man sich bei der nahen Massagepraxis unter die Eingangsüberdachung und wartet dort auf die Busankunft, fährt dieser garantiert gleich nach dem Stop wieder los, da er niemanden an der Haltestelle sieht.

Auf die Uhr schau ich auch nicht mehr. Denn dann bin ich, zur Sicherheit, 5 Minuten vor der geplanten Abfahrtszeit da, und habe dann ein Bus mit 5 min. Verspätung. So komme ich an, wenn ich da bin ... und sehe den Bus gerade wegfahren - in jedem Fall, ich stehe rund 10 Minuten im Regen, am Samstag noch länger. Am Platz der Einheit oder Luisenforum dann das selbe Trauerspiel. Beim Anfahren der Haltestelle sieht man den Anschluss in der Dotzheimer stehen. Aussteigen unter der Forumsüberführung und um die Ecke des Forum oder quer durch, der Bus ist weg. Der von mir benötigte nächstmögliche Anschluss steht mit "in 9 Min" auf der Anzeige oder sogar nur mit der offiziellen Abfahrtszeit, das kann dann auch erst in 13 Minuten sein - und dabei wollte ich nur, zu einer normalen Vormittagszeit unter der Woche bis zum JoHo - und habe nicht nur eine Linie auf diesem Abschnitt. In der Summe sind dies also bereits rund 20 Minuten "Haltestellenstehen".

Dass dann die Haltestellen meist auch noch nicht direkt am Ziel oder vor der Haustüre liegen, kommt noch hinzu. Beim JoHo, stadtauswärts, ist der Weg von der Haltestelle zum Krankenhaus bzw. Ärztezentrum ein nicht unerheblicher Wegfaktor - vor allem für ältere gehbeeinträchtigte Patienten mit Arzttermin und die nicht wenigen Besucher des Krankenhauses.
Für jemand mit Rollator oder Krücke der in "unserem" Bereich Platter, Rembrandt, Coumenius-Str wohnt, der muss dann mit Weg zu Haltestelle und unter Berücksichtigung des mit Insel und Ampeln zu querenden Weges von Haltestelle zum Ärtztehaus mindestens eine Stunde Weg einkalkulieren.
Zurück, in Richtung Innenstadt und Busknoten, liegt die Haltestelle fast vor der Türe am Park vor dem Gebäudekomplex - da will man nur noch nach Hause und muss keinen Termin einhalten.
Benutzeravatar
laui
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr Feb 24, 2006 2:32 pm
Wohnort: wiesbaden


Zurück zu Leben in Wiesbaden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast