Die Suche nach einer Wohnung - Schwieriger als geplant...

Wiesbaden ist eine grüne Stadt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, ein wirtschaftliches, kulturelles und soziales Zentrum ...

Moderator: admin

Die Suche nach einer Wohnung - Schwieriger als geplant...

Beitragvon wieshierist » Mo Apr 06, 2020 2:12 pm

Hallo an alle.

Meine Schwiegereltern, möchten zu uns nach Wiesbaden ziehen. Geplant war der Sommer, wir denken aber, den Umzug sogar auf den Herbst zu verlegen. Als erstes wegen Corona und zweitens, weil wir schon seit zwei Monaten immer wieder Wohnungsanzeigen durchblättern, aber bisher nichts passendes gefunden haben.
Mein Mann sagt, wir sollen einen Makler beauftragen, ich hingegen, würde es gerne weiterhin selbst probieren und das Geld vielleicht für etwas anderes ausgeben. Habt ihr vielleicht noch ein Paar Tipps für uns, wie wir doch noch alleine an eine Traumwohnung für die Eltern kommen könnten?

Danke, liebe Grüße und bleibt gesund!
wieshierist
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi Jun 21, 2017 1:47 pm

Re: Die Suche nach einer Wohnung - Schwieriger als geplant..

Beitragvon Schubidubert » Fr Apr 10, 2020 9:31 pm

Hallo,
mit dem Umzug sollte man vorerst warten bis es Lockerungen der Corona-Maßnahmen gibt. Sollte weiterhin Kontaktverbot bestehen bleiben, so dürftet ihr euren Eltern nicht einmal bei dem Umzug helfen aber bis Herbst sollte es eigentlich wieder möglich sein.
Wiesbaden ist wegen seiner günstigen Lage und seiner hohen Lebensqualität ein bevorzugter Wohnstandort aber mit den richtigen Tipps und etwas Glück, werdet ihr sicherlich die passende Wohnung für Deine Schwiegereltern finden.

Nutze auf jeden Fall Deinen Account bei sozialen Netzwerken und mache dort Deine Wohnungssuche bekannt. Des weiteren kann es sich lohnen, einige Hausverwaltungen in der Umgebung zu kontaktieren, diese erfahren so ziemlich als Erste, wenn eine Wohnung frei wird. Erzählt so vielen Leuten wie möglich, dass ihr euch auf der Wohnungssuche befindet, vielleicht bekommt ihr dann den einen oder anderen Tipp wo evtl. demnächst eine Wohnung frei wird.
Siehe auch diesen Artikel, dort wirst Du weitere kreative Tipps finden, die euch bei der Wohnungssuche weiterhelfen werden.

Liebe Grüße und viel Glück.
Mens sana in corpore sano!
Benutzeravatar
Schubidubert
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Mai 25, 2016 1:31 pm
Wohnort: Dotzheim

Re: Die Suche nach einer Wohnung - Schwieriger als geplant..

Beitragvon wieshierist » Fr Apr 17, 2020 9:42 am

Hallo Schubidubert,
herzlichen Dank für die tollen Tipps. Die Idee die Hausverwaltung zu kontaktieren, wäre mir nie in den Sinn gekommen. Werden wir auf jeden Fall machen.
wieshierist
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi Jun 21, 2017 1:47 pm

Re: Die Suche nach einer Wohnung - Schwieriger als geplant..

Beitragvon rheingauviertler » Di Apr 21, 2020 1:58 pm

Ich wohne jetzt seit 1986 in WI und bin innerhalb des Stadtgebiets etliche mal umgezogen.
Anfangs war die Wohnungsfindung deutlich einfacher.
In meiner jetzigen Wohnung wohne ich seit 2012 und habe für die Suche ca. 3 Monate aufgewendet.

Eines hat sich in meiner Wiesbaden-Wohnzeit jedoch herauskristallisiert (für mich persönlich):
- nicht in die Innenstadt
- nicht am 1. Ring wohnen
(auch wenn diverse Altbauten schön sind; direkt an den Innenstadtstrassen ist es viel zu laut)
- im Randgebiet orientieren, also die Regionen an den Ausfallstrassen Richtung:
- Taunusstein (Aarstrasse)
- Limburg (Platterstrasse - da wohne ich aktuell)
- Biebricher Allee grobes Umfeld (Waldstrasse usw.)

- auch Bierstadt, Dotzheim, Biebrich
Meine bisherigen Wohnungen waren:
- Biebrich Am Schlosspark (sehr gut - Dorfcharakter)
- Biebrich Rheingaustrasse (gewöhnungsbedürftig, da vielbefahrene Strasse)
- Biebrich Rathausstrasse (ebenfalls laut)
- Innenstadt Saalgasse (zu damailgen Partyzeiten ideal, wär mir heute zu laut)
- Riederberg (unterer Riederberg; schön abgelegen, trotzdem fussläufig flott in der City)
- Niedernhausen (ging gar nicht, viel zu weit vom Schuß....ohne Auto schlecht)
- Philipp-Hollstrasse (parallel zur Lahnstrasse) (ebenfalls ruhige Lage, trotzdem ist man zügig in der City)
- Platter Strasse (weiter oben, in Nähe der Tanke; Strasse ist morgens und abends zwar gut frequentiert, stört aber nicht so sehr)
Meine jetzige Miete (privater Vermieter; 65qm + privater Parkplatz, Balkon) 650.-€ warm.

Für mich galt immer:
- keine Makler
- ausschließlich Privatvermieter
- keine Wohnungsgesellschaften (absolutes NoGo)

Und auf die Busverbindungen achten. Die sind in der Stadt schon sehr gut und eine Wohnung in Fussnähe zur nächsten Haltestelle hat schon was.

Fazit:
Man muss ein bischen rumsuchen und konsequent an der Suche dranbleiben. Es dauert, aber führt garantiert zum Erfolg.

Gruß.....
rheingauviertler
 
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 08, 2006 11:12 am
Wohnort: Wiesbaden

Re: Die Suche nach einer Wohnung - Schwieriger als geplant..

Beitragvon wieshierist » Mi Apr 22, 2020 10:47 am

Lieber rehingauviertler,

vielen Dank für die tollen Tipps! Ich wohne ja auch schon seit ein paar Jahren hier aber so viel konnte ich noch nicht an Erfahrung sammeln :)
wieshierist
 
Beiträge: 34
Registriert: Mi Jun 21, 2017 1:47 pm

Re: Die Suche nach einer Wohnung - Schwieriger als geplant..

Beitragvon Schubidubert » Do Apr 30, 2020 8:29 am

Da kann ich mich nur anschließen, mit den tollen Tipps von Rheingauviertler, wir die Wohnungssuche bestimmt ein Erfolg :) !

Berichte dann mal, ob ihr was passendes für die Schwiegereltern gefunden habt.
Mens sana in corpore sano!
Benutzeravatar
Schubidubert
 
Beiträge: 29
Registriert: Mi Mai 25, 2016 1:31 pm
Wohnort: Dotzheim


Zurück zu Leben in Wiesbaden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste