Unerlaubte Mittel zur Stressbekämpfung?

Anregungen und Austauschmöglichkeiten für Eltern in Wiesbaden, z.B. zu den schönsten Spielplätzen, sinnvolle Freizeitgestaltung, Umwelttipps oder auch zu heiß diskutierten Themen wie TV-Konsum und Alkopops ...

Moderator: admin

Unerlaubte Mittel zur Stressbekämpfung?

Beitragvon Hurtiguh » Fr Okt 09, 2020 2:46 pm

Hallo an alle!

Meine Schwester hatte mich Gestern angerufen und mir voller Sorge erzählt, dass sie bei ihrer 21 Jahre alten Tochter irgendwelche Hanf-Blüten in einer Papptüte in ihrem Zimmer gefunden hat.
Da ihre Tochter zur Zeit im Unistress ist, wollte sie sie nicht direkt auf das Thema ansprechen, damit kein Streit eskaliert.

Ist meine Nichte Drogensüchtig? bekämpft sie somit den Unistress :o ?
Hurtiguh
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr Feb 02, 2018 1:04 pm

Re: Unerlaubte Mittel zur Stressbekämpfung?

Beitragvon HenrikL » Mo Okt 12, 2020 1:14 pm

Natürlich kennen wir deine Nichte nicht, du kannst am besten entscheiden was sie für ein Charakter ist, bzw. ob sie leicht anfällig ist oÄ.
Bevor du sie aber vorschnell verurteilst denk darüber nach, dass es sein kann, dass es sich bei den Cannabis Blüten um CBD Blüten handelt. CBD Blüten sind sozusagen der legale Zweig des Hanf Vertriebs. Im Gegensatz zu den THC haltigen Cannabis Blüten, die high und süchtig machen, ist der Wirkstoff Cannabidiol, der zu Großteilen in den Blüten enthalten ist, weder das eine noch das andere.
THC und CBD sind im Prinzip "Gegenspieler". Beide Stoffe finden sich in der Hanf Pflanze wieder. Wenn allerdings der Anteil an THC besonders hoch ist, ist der von CBD verhältnismäßig niedrig und andersrum.

So erklären sich dann auch die Aufteilungen der Inhaltsstoffe. Wenn man sich die mal anguckt (z.B. hier: https://www.cbdnol.com/collections/cbd-blueten ) kann man rauslesen, dass der THC Gehalt unter 0,2% liegt, der CBD Gehalt bei knapp 8%.
CBD zählt genau genommen nicht als Droge, sondern als Nahrungsergänzungsmittel, es fällt nicht mal unter das Betäubungsmittelgesetz (auch wenn es sich in einer Grauzone bewegt). Das rührt daher, dass es nicht süchtig macht. Über eine Drogensucht musst du dir also keine Gedanken machen, bzw. deine Schwester.

Die CBD Blüten kann man gut von den THC haltigen unterscheiden, da sie meistens ausgefallene Namen tragen. Bezeichnungen wie Super Lemon Haze, Amnesia Haze, Redwood Kush oder Orange Bud sind keine Seltenheit. Sie beschreiben die verschiedenen Geschmacksrichtungen und Cannabis Sorten, die verwendet wurden. Bei solchen CBD Blüten muss man sich auch nicht so große Gedanken machen, dass es sich dabei um schlechte Qualität handelt. Durch den legalen Status muss eine gewisse Qualität Voraussetzung für den Vertrieb sein.

Am besten ihr sucht einfach mal das Gespräch. Wenn sie noch zu Hause wohnt dann ist es ja nicht ganz unwahrscheinlich, dass ihre Mutter oder sonst wer im Haus mal davon Wind bekommt... Wenn man es ruhig anspricht hat sie ja keinen Grund, verschreckt zu sein oÄ. :)
Alle Angaben ohne Gewähr! :)
Benutzeravatar
HenrikL
 
Beiträge: 54
Registriert: Do Jun 16, 2016 11:00 am
Wohnort: Mitte


Zurück zu Eltern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron